2019

2019

Ehrensache

2018

2018

Die Gedächtnislücke

2017

2017

Oma Mina klärt den Fall

2016

2016

Mumpitz um Mitternacht

Wir über uns

Wolfgang Arretz

Spielleiter

„Lasst uns Theater spielen!“ Dieser Wunsch wurde immer häufiger, immer vernehmlicher vorgetragen. Schon einmal hatte eine Gruppe sich kurzfristig entschlossen, die Kolpingsfamilie anlässlich ihrer nachweihnachtlichen Feier im Januar 1990 mit einem Märchenspiel zu überraschen. Die Idee war toll. Sie bekamen großen Applaus, und die „Spieler“ waren fest entschlossen weiterzumachen. Aber erst im Spätherbst 1990 lebte die Idee wieder auf. Anlass war unter anderem auch eine Familienbildungswoche der Kolpingsfamilie Vorst. Ein Tag war der Kreativität vorbehalten. Die Elmpter Kolping-Laienspielgruppe führte ein wenig in die Technik und Geheimnisse des Theaterspielens ein. Es machte allen Interessierten Riesenspaß.

Spricht man von Laienspiel, so sagen viele: „Kann ich nicht!“ Doch das entspricht keineswegs der Wahrheit. In jedem, ob jung oder alt, steckt die Fähigkeit zum Spiel, zur Nachahmung, zur Pantomime. Er braucht nur ein wenig Mut, Vertrauen zu sich selbst und zu den Mitspielern. Ganz wichtig ist die Gruppe, die Gemeinschaft. Die Kolpingsfamilie Vorst hat nun wieder eine Laienspielgruppe, weibliche und männliche Akteure, junge und ältere. Es ist inzwischen ein Team entstanden, in das jeder seine Fähigkeiten einbringt. Ob Bühnenbau oder Kulissen malen, Geräusche, Kostüme oder Maskenbilden . . .

Bei einem gemeinsamen Essen im Frühjahr 1991 wurde die Namensgebung heiß diskutiert. Eine knappe Mehrheit entschied sich für den Namen „Salz & Pfeffer“.  Mittlerweile kamen einige sehr gute Stücke zur Aufführung. 

Die Begeisterung und Freude, mit der die Laiendarsteller spielten, färbte auch auf die immer zahlreicher werdenden Zuschauer ab. Das Publikum honorierte die Leistungen mit stürmischem Applaus und immer neuen Lachsalven. Im Frühjahr 2003 – das Stück musste aus Krankheitsgründen vom Herbst 2003 auf das Frühjahr verlegt werden – konnte mit dem von Ingrid Flöth geschriebenen Stück „Die Kur“ an die Erfolge der letzten Jahre angeknüpft werden. Bei vier Aufführungen in Vorst, Anrath und St. Tönis spielte man vor ausverkauften Zuschauerrängen.

Seit dem Jahr 2007 hat sich aus unserer Laienspielgruppe eine Gruppe gebildet, die Theaterstücke für Kinder ab vier Jahren auf die Bühne bringt.

Im Jahr 2001 konnte man mit dem Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ das 10-jährige Jubiläum feiern. Diese Aufführung wurde auf vielfachen Wunsch der Laienspieler inszeniert. Man wollte unbedingt einmal ein Märchen spielen.

Im Jahr 2011 konnte man dann das 20-jährige Jubiläum feiern, wiederum mit einer Märchen-Aufführung. Der Aufwand war diesmal sehr groß. Allein 50 Teilnehmer und ein Jahr Kulissenbau waren für das Märchen „Peterchens und Annelieses Mondfahrt“ nötig. Der Erfolg war aber grandios. Die viele Arbeit hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Hoffen wir, dass die Laienspielgruppe „Salz & Pfeffer“ der Kolpingsfamilie Vorst noch viele Jahre ihre Zuschauer begeistern kann.

 

 

Am Theater interessiert?

 

Wenn Sie sich für unser Theater interessieren, können Sie bei eventuellem Bedarf mitmachen und mit uns Kontakt aufnehmen. Wir suchen Leute im Bereich Technik oder der Darstellung auf der Bühne.

Was - das können Sie nicht? Einfach einmal ausprobieren. Bei Interesse melden Sie sich bei uns über unsere Kontaktadresse.