Es fährt kein Zug nach Irgendwo

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

2022

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

2022

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

2022

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

Es fährt kein Zug nach Irgendwo

2022

Das Glückskind ist unser siebtes Kind, Herr. – Sieben Kinder? – Wie wollt ihr da neben euren anderen sechs Kindern noch das Glückskind aufziehen? – Das schaffen wir schon. – Was hieltet ihr davon, wenn meine Frau und ich für die Erziehung eures siebten Kindes sorgen würden? – Das Glückskind geben wir nicht her. – Es soll euer Schaden nicht sein. – Es ist unser Kind.

press to zoom

Wieso nennst du mich Glückspilz. Und wer bist du überhaupt, wenn du kein Mensch bist? – Einen Moment, dass sind zu viele Fragen für meinen kleinen Elfenkopf. – Du bist also eine Elfe? – Nicht irgendeine Elfe, ich bin deine persönliche Schutzelfe. Lilli ist mein Name und Glückspilz nenne ich dich, weil du bisher doch immer Glück gehabt hast, nicht wahr?

press to zoom

Leute wie dich, Glückspilz, brauche ich am Königshof. Leute, die Glück haben und Glück bringen. Wäre es nicht eine Ehre für deine Pflegeeltern, dich am Hofe des Königs zu wissen? – Schon, Majestät, aber eigentlich sollte ich einmal die Mühle erben. – Ach was, Mühle. Du wirst Minister, bekommst dein eigenes Haus, eine Kutsche. Diener und du kannst deinen Pflegeeltern Geld schicken, soviel du nur willst.

press to zoom
ST2001-30.jpg
ST2001-30.jpg

Ihr sollt nicht immer so einen Krach machen, wenn ihr nach Hause kommt. Tausendmal habe ich euch das schon gesagt. – Aber, Mutti, das hat dich doch sonst nicht gestört. – Wir hatten ja auch sonst nie einen Gast. – Wir haben einen Gast? – Allerdings! – Du hast jemand in unser Räuberhaus gelassen? – Es ist ja fast noch ein Kind.

press to zoom

Ich habe doch nur getan, was du mir geschrieben hast. Hier ist der Brief, lies selbst! – „Meine liebe Gemahlin, der Knabe, der dir diesen Brief bringt, soll mit unserer Tochter verheiratet werden. Frage nicht nach Gründen, es ist zu eurem Wohl. Alles soll geschehen sein, bevor ich ins Schloss zurückkehre. Viele Grüße an die Prinzessin. Dein König“.

press to zoom

Das kommt davon, weil du sonst immer alleine spielst. – Oder Blumen pflückst, Igitt. – In der Teufelsschule passt du auch nie auf. – Du wirst nie ein richtig böser Teufel werden. – Ich will auch gar kein Teufel werden. – Du wärest wohl lieber ein Engel mit Flügeln, was? – Ach, lass den doch, spielen wir alleine.

press to zoom

Was machst du? – Das riecht nach . . . Ja, wonach riecht das hier bloß? – Was hast du denn? – Es riecht nach Menschenfleisch. – Hier ist kein Mensch. – Aber ich rieche es und wenn ich es rieche, dann stimmt es. Schließlich bin ich der Oberteufel, der Teufel mit den drei goldenen Haaren. Wo ist der Mensch? Wo hat er sich versteckt?

press to zoom

Also, was willst du hier? – Die drei goldenen Haare vom Kopf des Teufels. Ich soll sie dem König bringen. Sonst darf ich nicht der Mann der Prinzessin bleiben. – Also gut, ich werde dir helfen, weil du mir leid tust, Glückspilz. Am besten werde ich dich in eine Fliege verwandeln, dann wird der Teufel dich nicht finden.

press to zoom

Wir sind zurück, junger Herr. Oh, der junge Herr ist eingeschlafen. Es muss wohl sehr anstrengend in der Hölle gewesen sein. He, junger Herr, wir sind wieder zurück. – Wo bin ich? Bin ich in der Hölle? – Nein, wir sind wieder zurück. – Oh, bin ich froh, dass ich wieder heil aus der Hölle zurückgekommen bin.

press to zoom

Julia, ich bin so froh, wieder bei dir zu sein. Hast du es schon gehört? Hat Luzie dir schon alles erzählt? Wir können zusammenbleiben, Julia, denn ich habe die drei goldenen Haare des Teufels aus der Hölle geholt. Hier sind sie. – Ich bin so glücklich, Glückspilz.

press to zoom

Du bist also die Patin. Endlich habe ich die Gelegenheit, dir für all mein Glück zu danken, liebe Waldfee. – Du brauchst mir nicht zu danken, Glückspilz. Du bist eben ein Glückskind, das wusste ich schon bei deiner Geburt. Ich bin gekommen, um die Prophezeiung zu erfüllen. Jetzt bist du König.

press to zoom

Hintere Reihe von links: Wilfried Boms, Christoph Zeletzki, Jörg Tissen, Thomas Nellen, Sonja Borger, Wolfgang Arretz, Ingrid Flöth, Martina Voirin, Markus Arretz, Hanni Hasenau, Michael Germes, Elisabeth Schnorrenberg, Andreas Arretz, Jakob van Heesch. Mittlere Reihe von links: Sabine Nellen, Gregor Huben, Judith Hensler, Heinz-Josef Köhler, Gabi Jansen,NN. Vordere Reihe von links:

press to zoom